Was gibt es Neues zu marenkoeppen?

Im März 2020 startete ich eine Blogreihe zu „Als Freiberuflerin durch die Krise“. 3 Beiträge habe ich veröffentlicht, ab Woche 5 kam nichts mehr.

Warum? Ich hatte sehr viel zu tun – mit aktuellen Projekten, aber auch mit der Re-Organisation meines Unternehmens. Wie kann ich meine Leistungen digital anbieten? Welche Services werden jetzt gebraucht? Und für welche Services können und wollen Unternehmen jetzt noch Budget bereitstellen? Und so weiter.

Seitdem ist über ein Jahr vergangen. Niemals, wirklich niemals hätte ich gedacht, dass diese Krise so lange andauern könnte.

Und immer noch andauert. Es ist zermürbend. Inzwischen bin ich darauf eingestellt, alles online anzubieten. Kunden gar nicht persönlich treffen zu können und mich vor allem privat so sehr zu isolieren. Ich habe mich daran gewöhnt oder besser gesagt damit abgefunden, aber schön ist es nicht.

Ich habe mich da nicht ganz allein durchgekämpft. ich hatte viel Unterstützung von Freunden und Familie, und natürlich meine Kunden. Kunden, die den Schritt von offline zu online mitgegangen sind. Kunden, die mit mir arbeiten, auch wenn sie mich nie persönlich getroffen haben. Allen Unterstützern bin ich sehr dankbar.

Letztes Jahr habe ich sehr bald nach Start der Krise entschieden, jeden Tag einzeln anzugehen, nicht zu viel zu grübeln, sondern zu handeln. Und das hat funktioniert. Begleitet von Freudentänzen, aber auch Jammer-Stunden. Emotional war das mehr als eine Achterbahn-Fahrt.

Wohin der Weg wohl führt? Da gibt es nur eins: Weitergehen und schauen, was passiert.

Und deshalb jetzt erst recht: Mit diesem heutigen Beitrag möchte ich ein positives Signal setzen. Ich bin immer noch da und bleibe es auch.

Was hat sich geändert?

🏠 Ich bin einfach mal umgezogen. Von Bayern nach Niedersachsen. Spare 1000,00 € Miete im Monat. Das hilft. Die Ruhe und frische Luft auf dem Land auch.

📞 Ich bin telefonisch kaum noch zu erreichen. Warum? Ich sitze in sehr vielen Online-Konferenzen, da ist das Telefon abgeschaltet.

👩‍🏫 Trainings und Coachings für Social Media Marketing und Social Selling biete ich aktuell nur online an – und auch nur in kleinen Gruppen bis ca. 5 Teilnehmern.

👩‍🏫 Für große Gruppen biete ich jedoch Vorträge an und auf Wunsch dann für jeden einzelnen oder ausgewählte Teilnehmer Einzel-Coachings zur Vertiefung.

Für mich die wichtigste Änderung? Ich habe neue Stärken erkannt.

Empathie

Schon immer konnte ich mich gut in meine Kunden hineinversetzen. Nun habe ich erfahren, dass ich über eine sehr große Empathie verfüge und meinen Kunden ein gutes, sicheres Gefühl vermitteln kann. Das tut gut – uns allen.

Daraus resultiert, dass ich in Zukunft noch stärker auf individuelle Trainings und Coachings setzen werde. Ich möchte jeden Einzelnen genau so beraten und trainieren, wie er/sie/es es braucht.

Das gilt auch für Projekte. Ich nehme mir mehr Zeit in den Vorgesprächen, um herauszufinden, ob die Zusammenarbeit für alle erfolgreich sein kann.

Selbstvertrauen

Ich stehe als Unternehmerin mit beiden Beinen auf dem Boden. Gehe mein Geschäft realistisch an und habe das Selbstvertrauen, das zu tun, was Richtig ist (was ich für Richtig halte 😀).

In diesem Sinne: Ich wünsche uns allen eine gute Gegenwart und eine noch bessere Zukunft.

Unbekannte Pfade betreten - das mussten so einige von uns. Ich bin froh, dass ich mutig war und einiges gewagt habe im letzten Jahr.
Menü