XING Impressum: Handlungsbedarf für Unternehmen!?

Social Media Marketing

Es bleibt umständlich und manchmal unverständlich, wie wir in Deutschland mit sozialen Netzwerken umgehen. Nun gibt es ein aktuelles Urteil zum Impressum in Xing. Die von XING angebotene Funktion dazu reichte einem Richter nicht aus, es wäre zu versteckt, weil am Ende des Profils. (Ich bin nicht sicher, ob das Urteil schon rechtskräftig ist, dennoch scheint es ratsam, sich damit auseinanderzusetzen.)

Ich will das mal nicht weiter kommentieren. Aber an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es wohl besser ist, etwas zu ändern. Freiberufler und Unternehmen sind davon betroffen. Ob Ihr nun in Euren XING Profilen diese Änderungen vornehmt, bleibt Euch überlassen.

Es gibt wohl auch keine Garantie, dass es dann rechtssicher ist. Aber es ist besser als die bisherige Version.

Ich möchte nicht alles neu aufschreiben, denn viele Blogger Kollegen und Magazine haben das Thema bereits aufgegriffen. Daher hier für Euch einige Links zu Beiträge mit weiteren Informationen und Tipps.

t3n: LG Stuttgart: XING-Impressumsfunktion ist nicht ausreichend. Kurzer Beitrag, worum es geht. Mit Verlinkungen auf weitere Artikel.

Rechtsanwalt Thomas Schwenke: Achtung: Alle Xing Impressen sind laut LG Stuttgart unzulässig und abmahnbar. Ausführlichere Vorstellung des Urteils und wie nun gehandelt werden kann.

LinkedInsider Deutschland: XING Impressum: Was ist mit LinkedIn? Vorschlag, wie das Impressum in LinkedIn platziert werden kann.

XING Blog: Rund ums Impressum

So. Was mache ich heute Abend? Anstatt den Feierabend zu genießen, überprüfe ich meine Online Auftritte und die Sichtbarkeit des Impressums. 🙁

You like it? Please share it!
Menü