Social Selling Tools von Xing und LinkedIn (Überblick)

Social Selling

In diesem Beitrag stelle ich Ihnen die beiden Social Selling Tools von Xing und LinkedIn kurz vor: Xing ProBusiness und LinkedIn Sales Navigator.

Social Selling Tools von Xing und LinkedIn im Überblick

Social Selling Tools, das sind Xing ProBusiness und LinkedIn Sales Navigator. Sie sind direkt in die beiden Business Portale integriert und bieten extra Funktionen für Social Selling.

In diesem Beitrag geht es um einen ersten Überblick, was diese Social Selling Tools können und wie Sie sie nutzen können.

Wichtigste Funktionen eines Social Selling Tools

Vorweg eine kurze Übersicht, was ein Social Selling Tool können sollte. Ich habe in den vergangen Beiträgen bereits mehrfach die Aktivitäten innerhalb von Social Selling beschrieben. Die Anforderung an ein Social Selling Tool ist, dass es unterstützt, diese Aktivitäten zu planen, umzusetzen und zu messen.

Social Selling Aktivitäten:

  1. Das eigene Profil
  2. Die richtigen Kontakte finden
  3. Die interessantesten und hilfreichsten Informationen teilen
  4. Die wichtigen Beziehungen aufbauen und festigen
  5. Die richtigen Angebote unterbreiten

Eine detaillierte Beschreibungen finden Sie hier.

Xing ProBusiness

Funktionen

  • Leads und Accounts nach spezifischen Kriterien suchen und speichern
  • Eigener Feed (Lead-Radar) mit den Neuigkeiten der gemerkten Leads, mit Informationen zu Events (wenn diese in Xing eingestellt sind)
  • Bei den Suchergebnissen pro Person alle wichtigen Informationen auf einen Blick
  • Kontaktpfade werden aufgezeigt
  • Gemeinsamkeiten werden aufgezeigt

Lizenz und Kosten

ProBusiness ist ein Zusatzpaket und gehört zu den Premium Funktionen von Xing. Wenn Sie noch kein Premium Mitglied sind, wird die Premium Mitgliedschaft mit dem ProBusiness Paket abgeschlossen und ist im Preis enthalten. Die Mindestlaufzeit beträgt 12 Monate. Die Gebühr für das Jahr wird im Voraus bezahlt.

Sie können ProBusiness vier Wochen lang kostenlos testen und auch eine kostenlose Demo von Xing erhalten. Achtung: Sie müssen die Testphase aktiv kündigen, damit sie nicht in das kostenpflichtige Abo übergeht.

Wenn Sie wissen möchten, was Xing ProBusiness für Sie kosten würde, loggen Sie sich in Xing ein und wählen Sie oben im Menü “ProBusiness” aus. Auf der nächsten Seite wird Ihnen Ihr Preis angezeigt. In meinem Test heute lag er bei knapp 78 € monatlich (inkl. der Premium Mitgliedschaft). Das ist nur ein Richtwert, prüfen Sie den Preis bitte wie oben beschrieben.

Erste Einschätzung, wie gut Xing ProBusiness im Social Selling unterstützt:

Das eigene Profil: ProBusiness hilft nicht bei der Optimierung des eigenen Profils, aber mit dem Premium Profil, welches dazugehört, gibt es einige gute Funktionen zur Optimierung des Profils.

Die richtigen Kontakte finden: Eine der wichtigsten Aktivitäten eines Social Selling Tools und das geht mit ProBusiness sehr gut.

Die interessantesten und hilfreichsten Informationen teilen: Das geht nicht über ProBusiness, sondern direkt mit dem eigenen Profil. Aus meiner Sicht ein Mangel. Es wäre besser, Beiträge der Leads direkt aus dem Lead-Radar zu liken oder zu kommentieren.

Die wichtigen Beziehungen aufbauen und festigen: Das geht aus ProBusiness heraus. Sie können einem Lead eine Nachricht sowie eine Kontaktanfrage senden.

Die richtigen Angebote unterbreiten: Hier geht es mehr um die Angebote, die Sie gestalten, das findet außerhalb der Social Selling Tools statt. Das Angebot zu unterbreiten wiederum passiert über Beiträge oder Nachrichten, diese teilen Sie über Ihr Profil.

LinkedIn Sales Navigator

Funktionen

  • Leads und Accounts suchen und speichern
  • Eigener Feed mit den Neuigkeiten der gemerkten Leads/Accounts
  • Bei den Suchergebnissen pro Person alle wichtigen Informationen auf einen Blick
  • Kontaktpfade werden aufgezeigt
  • Gemeinsamkeiten werden aufgezeigt
  • Kontingent an InMails (je nach Version 20 – 50 InMails je Monat)
  • Zusätzliche hilfreiche Funktionen in der Team Version: CRM Integration, PointDrive und Teilen von Lead-Listen

Lizenz und Kosten

Auch den Sales Navigator können Sie vier Wochen kostenlos testen. Laut LinkedIn ist die Verfügbarkeit des kostenlosen Tests abhängig von der Anzahl der Vertriebsmitarbeiter. Mit einer Einzellizenz konnten wir den Test ausführen. Danach wird ein Lizenz-Abo abgeschlossen, Mindestlaufzeit ist ein Monat. Sie können auch hier eine Demo anfordern.

Loggen Sie sich in LinkedIn ein und wählen Sie unter “Apps” den Menüpunkt “Sales Solutions” aus. Auf dieser Seite erhalten Sie weitere Informationen, können eine Demo anfragen oder den Test starten.

Die Gebühren für den Sales Navigator sind abhängig von der Version, die Sie nutzen wollen. Eine Einzellizenz beginnt bei ca. 59 €. Der Betrag ist höher, wenn Sie monatlich zahlen, er verringert sich bei jährlicher Zahlung. (Laut LinkedIn bis zu 20%). Team Lizenzen sind etwas teurer, jede weitere Lizenz für ein Team Mitglieder wird im Einzelpreis etwas günstiger. Wenn Sie mehr als eine Lizenz nutzen wollen, sprechen Sie mit LinkedIn. Bis zu 10 Mitarbeiter wird die Team Version angeboten, darüber hinaus die Enterprise Version.

Erste Einschätzung, wie gut LinkedIn Sales Navigator im Social Selling unterstützt:

Das eigene Profil: Der Sales Navigator sagt nicht direkt, was Sie im Profil verbessern können, aber der Social Selling Index zeigt Ihnen, wie gut Ihr Profil ist.

Die richtigen Kontakte finden: Eine der wichtigsten Aktivitäten eines Social Selling Tools und das geht mit dem Sales Navigator sehr gut.

Die interessantesten und hilfreichsten Informationen teilen: Das geht direkt aus dem Sales Navigator. Sie können Beiträge nach Leads und Accounts anzeigen lassen und direkt liken und kommentieren.

Die wichtigen Beziehungen aufbauen und festigen: Das geht aus dem Sales Navigator heraus. Sie können einem Lead eine Nachricht sowie eine Kontaktanfrage senden.

Die richtigen Angebote unterbreiten: Hier geht es mehr um die Angebote, die Sie gestalten, das findet außerhalb der Social Selling Tools statt. Das Angebot zu unterbreiten wiederum passiert über Beiträge oder Nachrichten, diese teilen Sie über Ihr Profil.

Eine Besonderheit beim Sales Navigator sind die Funktionen, die Sie zusätzlich erhalten, sobald Sie mehr als eine Lizenz (Team) erwerben.

  • Sie können bestimmte Daten aus dem Sales Navigator in Ihr CRM System integrieren. (Aktuell sind das Microsoft Dynamics und Salesforce.)
  • Sie können bis zu zehn PointDrive Präsentationen verwenden – dies sind kleine Landingpages mit Informationen zu einem Thema, diese können Sie über einen Link mit den Kontakten und Leads teilen.
  • Sie können als Administrator die Aktivitäten Ihrer Team Mitglieder beobachten und messen.
  • Team Mitglieder können Lead Listen teilen und kommentieren.

Social Selling Tools – Zusammenfassung

Hiermit habe ich Ihnen die beiden Social Selling Tools von Xing und LinkedIn kurz vorgestellt. Detailinformationen finden Sie über die Links.

Meine Empfehlung: Nutzen Sie nur ein Tool, wenn möglich. Nicht beide. Das ist wird zu aufwendig. Welches Tools für Sie am besten passt, entscheidet sich nach den Funktionen, die Sie benötigen und danach, auf welchem Portal Sie Ihre Zielgruppe finden können. Vor der Entscheidung sollten Sie als eine Zielgruppensuche durchführen, um zu sehen, auf welchem Portal diese zu finden und aktiv ist.

Geht es rein um die Funktionen, dann wäre meine spontane Empfehlung der Sales Navigator von LinkedIn. Das Social Selling Tool ist ausgereifter, übersichtlicher und bietet mehr und bessere Funktionen. Stand heute. ProBusiness wird ständig weiterentwickelt…

Wenn Sie Fragen zu den beiden Social Selling Tools haben oder eine Demo und Beratung wünschen, welches für Sie am besten passt, sprechen Sie mich gerne an.

You like it? Please share it!
Menü