LinkedIn Events – ein erster Blick auf die neue Funktion

Social Media

Die LinkedIn Events Funktion befindet sich im Rollout. Ich konnte bereits einiges testen. Hier finden Sie erste Informationen und Erkenntnisse. Und am 02.12.2019 gibt es ein Webinar dazu. Informationen dazu am Ende dieses Blog Beitrags. #linkedinmitmaren

LinkedIn Events im Test

Ich habe Zugriff auf die neue, bzw. wiedergekehrte Funktion der LinkedIn Events und diese einmal für Sie getestet.

Eine wichtige Info vorab: Diese Funktion befindet sich im Rollout, gestartet wurde in den englischsprachigen Ländern. Ich selbst habe aktuell nur Zugriff auf die Funktion über mein persönliches Profil, noch nicht über die Unternehmensseite.

In diesem Blog Beitrag geht es um einen ersten Eindruck. Wie sieht die LinkedIn Events – Seite aus und was können wir damit anfangen?

LinkedIn Events – Hier ist die Funktion zu finden

Im Test ist die LinkedIn Events Funktion über die linke Seitenleiste aufrufbar. Durch Klick auf das + neben “Events” kommt man direkt zur Erstellung der Seite.

Ausblick: Ich vermute, dass der Zugriff für Admins der Unternehmensseite dann über die rechten Seitenleiste auf der Unternehmensseite erfolgen wird. Und Events des Unternehmens sollten dann für Besucher der Unternehmensseite im Menü rechts angezeigt werden.

LinkedIn Events – Diese Daten können eingetragen werden

Nach Klick auf das + öffnet sich die LinkedIn Events Seite, hier können die wichtigsten Daten zum Event eingetragen werden:

  • Event Name
  • Ort und Location
  • Datum und Uhrzeit
  • Beschreibung des Events (bis zu 5000 Zeichen)
  • Ein Link z.B. zur Anmeldeseite oder zur Landing Page mit weiteren Infos zum Event

Außerdem muss direkt zu Beginn festgelegt werden, ob es ein privates oder ein öffentliches Event ist.

Achtung! Diese Einstellung kann später nicht mehr geändert werden!

“Hübsch gemacht” wird das ganze durch ein Headerbild und ein Logo zum Event.

Die Event Details im Überblick mit Tipps

Event Name

Für den Event Namen stehen 75 Zeichen zur Verfügung.
Achtung! Aus dem Namen wird die URL der LinkedIn Events Seite erstellt. Ändern Sie später den Namen, bleibt die URL unverändert. Und keine Umlaute verwenden, wenn es geht.

Ort

Was mir sofort aufgefallen ist: Der Fokus liegt auf physischen Events. Es gibt keine Option für Online Events, wie wir das zum Beispiel bei Xing Events kennen.
Aber das macht erst einmal nichts. Im Test habe ich unter Ort einfach “München” eingetragen und unter Location Details “Online Session”.
Hier einfach den Ort eintragen, LinkedIn zeigt dann ein Auswahlfenster. Es können nur Orte eingetragen werden, die LinkedIn kennt.

Details zum Veranstaltungsort

Hier wird dann der Ort, also die Adresse eingetragen. Insgesamt stehen 1024 Zeichen zur Verfügung. Verlinkungen sind nicht möglich.

Datum und Uhrzeit

Natürlich werden auch Datum und Uhrzeit eingetragen. Unbedingt danach die passenden Zeitzone auswählen.

Bildformate

Es gibt aktuell keine detaillierten Angaben zu den Bildformaten. Das Logo ist augenscheinlich quadratisch. Für das Headerbild wird ein Seitenverhältnis 4:1 empfohlen. Also Breite * Höhe, im Test habe ich 1600 * 400 Pixel verwendet. Das funktionierte wunderbar.

Beschreibung

Für die Beschreibung sind 5000 Zeichen möglich. Das ist meiner Meinung nach viel zu lang. Wir wissen ja: In der Kürze liegt die Würze. Später wird auch nur der erste Teil des Textes angezeigt, der Rest ist aufrufbar unter “Weiterlesen”. Dieser Textbereich ist ähnlich zu den Info Textfeldern im pers. Profil oder auf der Unternehmensseite. Reiner Text, keine HTML Funktionen möglich, also auch keine Hyperlinks oder ähnliches.

Link

Ein Link kann eingetragen werden im Feld “External URL”. Hier kann auf eine Webseite/Landing Page mit Event Informationen oder direkt auf eine Anmeldeseite (Anmeldeprozess, Ticket Shop) verlinkt werden.

Soweit ich das beurteilen kann, könnte auch ohne eine externe Anmeldeseite gearbeitet werden. Denn Interessenten können sich auch direkt auf eine Einladung hin anmelden. Das werde ich noch im Detail testen.

Event Settings: Public oder Private

Beim Anlegen des LinkedIn Events muss direkt festgelegt werden, ob es eine private oder eine öffentliche Veranstaltung ist. Der Hauptunterschied ist, dass ein privates Event nur von Personen gesehen werden kann, die über den Link zur LinkedIn Events Seite verfügen.

Achtung! Diese Einstellung kann später nicht geändert werden. Ich bin direkt drauf reingefallen, habe mein erstes Event auf privat gestellt, da ich dachte, das ist so etwas wie ein Entwurfs-Modus. Falsch gedacht. Also Event noch mal neu angelegt, jetzt auf public.

Hier die genaue Erklärung zu den LinkedIn Events Settings in der LinkedIn Hilfe: https://www.linkedin.com/help/linkedin/answer/106264?lang=en_US

So laden wir Interessenten ein

Jetzt zum spannenden Teil. Wie können nun LinkedIn Mitglieder zum Event eingeladen werden?

Direkt auf der Event Seite stellt LinkedIn folgende Varianten bereit:

  • Kontakte einladen: Eine persönliche Einladung an einen oder mehrere Kontakte in LinkedIn senden.
  • Event teilen: Ein LinkedIn Post zum Event, LinkedIn fügt automatisch den Link zur LinkedIn Events Seite ein. Angezeigt werden das Logo, der Event Name, der Organisator und Datum und Ort.
  • Beiträge über das Event veröffentlichen: Das muss ich noch testen. Entweder ist es ein LinkedIn Beitrag ans eigene Netzwerk oder aber ein Beitrag direkt auf der Event Seite.

LinkedIn Events – Mitmach Webinar: Testen wir gemeinsam die neue Funktion!

Ich werde all diese Funktionen testen. Dafür benötige ich jedoch ein echtes Event. Dazu lade ich Sie herzlich ein. Am 02.12.2019 um 13 Uhr stelle ich die Ergebnisse des Tests vor. Sie alle können mitmachen, in dem Sie testen, wie es für Sie als Teilnehmer ist. Nutzen Sie die Funktion, Beiträge auf der Event Seite zu posten und sich mit anderen auszutauschen.

Hier geht es zum LinkedIn Event: https://www.linkedin.com/events/linkedinevents-mitmachwebinar/

Da ich vom 06. bis 20. November im Urlaub bin, kann ich in dieser Zeit selbst wenig beitragen. Das ist Ihre Zeit. Ich teste vorher und hinterher. Um am 02.12. schauen wir es uns gemeinsam an. Ich freue mich, wenn Sie mitmachen.

Erste Erkenntnisse aus dem Test und wichtige Infos

  1. LinkedIn Events sind nicht mit Xing Events vergleichbar, es gibt viel weniger Funktionen – aber das ist ja noch das Anfangsstadium.
  2. Event Name gleich URL.
  3. Privat oder Öffentlich wird am Anfang festgelegt und kann nicht mehr geändert werden.
  4. Ein Event kann abgesagt werden. Die Teilnehmer erhalten dazu eine Info. Das Event bleibt online.
  5. Die LinkedIn Events Seite selbst kann gelöscht werden, aber erst 7 Tage nach Absage oder nach Beendigung des Events.

Und noch ein bisschen Werbung zum Schluss

Ich unterstütze Sie gerne in Ihren Social Media Aktivitäten, mein Fokus liegt dabei auf Xing und LinkedIn. Hier finden Sie einige Informationen zu meinen Social Media Services. Demnächst fügen wir noch eine Beschreibung unserer Services für Paid Social, also Kampagnen in Xing und LinkedIn, hinzu.

You like it? Please share it!
Menü